EOT Dienstleistungen

Fallstudie: Edelstahlreinigung Brauerei

Edelstahl-Service-Team im Einsatz

Die Ausgangssituation

Die zyklische Reinigung der gesamten Brauanlage ist eine von vielen Auflagen, denen Brauereien im Sinne des Reinheitsgebotes nachkommen müssen. Dazu gehören natürlich auch alle Edelstahlteile. Die zur Reinigung eingesetzten Produkte müssen aber ungiftig, umweltfreundlich und leicht aufzubringen sein. Gleichzeitg sollen sie effektiv wirken und zu einer optisch und hygienisch hohen Oberflächenqualität führen. Ganz abgesehen davon, muss eine Schädigung von Kacheln, Fliesen und Fugen durch das Reinigungsmittel ausgeschlossen werden. Was also einsetzen? Schleifmittelhaltige Produkte sind nicht geeignet, denn sie zerkratzen die Oberflächen, säuremittelhaltige führen dagegen unausweichlich zu Korrosion.

Bewährt haben sich in Brauereien die Pelox-Produkte Spezialreiniger PLUS 3000 und der Reiniger/Passivierer RP. Dazu ein praktisches Beispiel.

Reinigung von Filtergehäusen

Von einer Brauerei in Bremen wurde die Pelox/eot mit der Reinigung von Filtergehäusen aus Edelstahl beauftragt. Über 1.000 Filtergehäuse (Werkstoff 1.4301) wurden demontiert und je nach Oberflächenzustand mit dem Spezialreiniger PLUS 3000 bzw. mit dem Reiniger/Passivierer RP behandelt. Nach dem Wiedereinbau erfolgte eine Endbehandlung, bei der wieder PLUS 3000 zum Einsatz kam. Die nach der Reinigung erzielte Oberflächenqualität übertraf die Erwartungen des Auftraggebers.

Waschprogramm „heiß“ gefährdeter Übergabetermin

Ein Konzern – weltweit einer der größten Hersteller von Brauereianlagen – erhielt den Zuschlag zum Bau einer Referenzbrauerei in Kasachstan. Kurz vor der Übergabe sollten die letzten montagebedingten Verschmutzungen durch eine Endbehandlung mit dem Reiniger FR-D entfernt werden. Dabei hat sich eine Einwirkzeit von 3 Stunden bei Raumtemperatur bewährt. Während der Reaktionszeit wurde versehentlich das Waschprogramm „heiß“ des Läuterbottichs aktiviert. Mit fatalen Folgen: Deutlich sichtbare, schwere Verfärbungen auf der gesamten Edelstahlhaube. Fazit: Übergabetermin gefährdet.

Ein Anwendungstechniker der Pelox begutachtete den Schaden vor Ort. Nach einigen Versuchen (unter Berücksichtigung von Umgebungstemperatur und Oberflächenstruktur) erzielte der Spezialreiniger PLUS 3000 ein sehr gutes Ergebnis.

Brauerei Beispiel-Bilder für Edelstahlreinigung

Der Spezialreiniger wurde daraufhin großflächig mit Spezialschwämmen in Schleifrichtung der Oberflächenstruktur aufgetragen und eingearbeitet. Im ersten Arbeitsgang konnten bereits 80 Prozent der nicht unerheblichen Schäden beseitigt werden. In einem zweiten Arbeitsgang wurden die Flächen mit AR nochmals manuell bearbeitet. Abschließend wurden die Hauben der Läuterbottiche mit fließendem Wasser gründlich gespült.

Im ersten Moment erscheint der Aufwand recht hoch: 4 kg PLUS 3000, 5 kg AR, 20 Schwämme, 10 Polierpads und insgesamt 100 Arbeitsstunden. Doch der Aufwand hat sich gelohnt und das, wie die Bilder beweisen, mit glänzendem Erfolg. Und der Übergabetermin – nun, er wurde gehalten!

Brauerei Beispiel-Bilder für Edelstahlreinigung